Mitarbeiterberichte

Susanne Bals

Eigentlich suchte ich im Internet nach einem gebrauchten Sessel, aber fand dabei zufällig das Stellenangebot von Can Do und bewarb mich einfach.

Für mich war das genau die richtige Gelegenheit, da ich eine abwechslungsreiche Aufgabe suchte.

Zwei Jahre zuvor hatten mein Mann und ich 'Haus und Hof' in Deutschland verkauft und wir zogen mit unseren zwei deutschen Doggen auf unsere Finca im Süden Teneriffas. Nach den zwei Jahren Auszeit, wo wir Land, Leute und die spanische Sprache kennenlernten, wollte ich eine neue Herausforderung.

Es ging alles schnell: Bewerbung, Vorstellungsgespräch und schon hatte ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Damit hatte ich dann auch gleich Zugang zur spanischen Krankenversicherung. Seit März 2018 arbeite ich nun als Telefonsekretärin im Büro in Las Chafiras und habe noch keinen Tag bereut. Ein Job ohne Langeweile und mit vielen Kontakten, netten Kollegen und auch noch schöne Parties an super Locations, die die Firma organisiert. Das war die Abwechslung, die ich brauchte. Ein Halbtagsjob ist ideal für mich, da mein Mann im Vorruhestand ist und wir den Rest des Tages zusammen genießen können. Ich denke, dass jeder, der kommunikativ ist und über eine gute Rhetorik bei den Telefonaten verfügt, sich bei Can Do wohlfühlen kann.

Diejenigen, die den Kontakt zu anderen Menschen scheuen und eher introvertiert sind, finden bestimmt anderswo eine gute Aufgabe.

Zurück