Von Bergziegen, Kaninchen und Schweinen. Fleisch: ein wichtiger Bestandteil des kanarischen Essens

veröffenlicht am 23.10.2020

Auf Teneriffa gibt es nicht nur eine lange Fischfang Tradition, sondern auch der Fleischverzehr gehört zur traditionellen kanarischen Küche. Schließlich waren selbst die Guanchen, die indigene Bevölkerung Teneriffas, Landwirte, die Ziegen auf ihren Höfen hielten und Kaninchen jagten. In Zeiten von Moderne und Supermärkten ist der Fleischkonsum natürlich nicht mehr auf das Essen von Ziegenfleisch reduziert. Ob Rind, Schwein oder Hähnchen, alles ist auf der Insel zu finden. 

Die Tatsache, dass eine Insel beschränkten Platz hat, die Bewohner Teneriffas aber einen erhöhten Fleischkonsum haben, führt dazu, dass die Kanarios im spanischen Landesschnitt am meisten tiefgekühltes, vom Festland importiertes, Schweine- und Rindfleisch konsumieren. Auch wenn die Zahlen einen anderen Eindruck machen, so sind die heimischen Fleischsorten, also Ziegen- und, Schweinefleisch die beliebtesten. Zubereitet werden Fleischgerichte auf Teneriffa meist auf dem Holzkohlegrill gebraten oder als Braten mit Soße serviert. In diesem Blog geben wir euch einen Überblick über die typischen kanarischen Gerichte mit Fleisch

Carne de fiesta 

Die Carne Fiesta auf deutsch ‘Party Fleisch’ heißt genauso, weil es auf den Romerias serviert wurde, den kanarischen Pilgerfahrten und Stadteilfesten auf Teneriffa.  Carne Fiesta ist in Paprikapulver, Knoblauch, Oregano, Salz und Essig eingelegtes Schweinefleisch. Nachdem es für mindestens 24 Stunden im Kühlschrank eingezogen ist, wird es mit viel Öl gebraten und mit Pommes serviert. 
 
Costillas con papas
 

Auf Teneriffa werden Rippchen nicht gegrillt sondern mit Maiskolben und Kartoffeln für einige Stunden gekocht. Nachdem das Fleisch und das Gemüse gar sind,  werden sie mit grüner Mojo Soße serviert. 

Conejo en salmorejo 

Spanien Kenner werden bei diesem Gericht hellhörig, denn Salmorejo ist eine andalusische dickflüssige Tomatensuppe, die mit Schinken und Ei serviert wird. Das kanarische Kaninchen in Salmoreja hat allerdings nichts damit zutun. Wie bereits erwähnt, besteht dieses Gericht aus Kaninchenfleisch und wird mit den kanarischen Salzkartoffeln serviert. Die Zubereitung ist aufwändig und verläuft über mehrere Etappen. Als erstes wird das Kaninchenfleisch in der kanarischen Marinade, dem Salmorejo,  eingelegt, dann gebraten und als letztes in der Marinade gekocht. 

Carne de Cabra Compuesta 

Die Carne de Cabra Compuesta, auf deutsch ‘zusammengesetztes Kaninchenfleisch’ ist, wie kann es anders sein, ein Braten, dessen Zubereitung sehr zeitintensiv ist. Der Aufwand besteht darin, das Fleisch in essbare Teile zu schneiden, ohne dabei kleine Knochen in der Soße zu übersehen. Wenn dies geschafft ist, wird das Gemüse blanchiert und mit dem Fleisch für einige Stunden geköchelt, so dass eine Soße entsteht. Serviert wird dieses Gericht mit gekochten Kartoffeln. 

Pata asada

Die Pata asada auf deutsch ‘gegrilltes Haxe’, ist genau das: eine ganze gegrillte Schweinshaxe. Anders als die vorherigen Gerichte, wird dieses normalerweise nicht zu Hause gegessen. Denn diese wird am Stück für viele Stunden, in sehr großen Öfen  gegrillt, bis es sehr zart ist. Dieses Gericht ist ein echter Kneipenhit. Es wird mit Brot, Käse und Tabasco nach Bedarf serviert. Ein super Belag für ein Sandwich, um es mit an den Strand zu nehmen. 

-Jennifer Cano

Zurück