auswandern nach Teneriffa

Auswandern nach Teneriffa: Checkliste und Tipps

Nach Teneriffa umziehen - das ist ein Traum vieler Menschen! Es gibt viele Gründe, die für ein Leben auf der sonnigen Kanareninsel sprechen. Allen voran natürlich das milde Klima, das dafür sorgt, dass sogar im Winter frühlingsähnliche Temperaturen von mindestens 16 Grad herrschen. Wer möchte nicht im Januar die Möglichkeit haben, an einem sonnigen Strand entlangzuspazieren, während Deutschland in Schnee und Eis versinkt? 

Dennoch ist das Auswandern nach Teneriffa natürlich kein Kinderspiel, das man mal eben spontan angeht. Für alle, die einen längeren Aufenthalt oder sogar ein neues Leben auf der spanischen Atlantikinsel planen, haben wir hier die besten Tipps und eine Checkliste zum Umziehen nach Teneriffa! 

Auswandern nach Teneriffa: Die Vorbereitung

Zuerst muss man sich darüber im Klaren werden, ob man nur einige Monate auf der Insel verbringen oder für immer nach Teneriffa umziehen möchte. Ein verlängerter Auslandsaufenthalt benötigt natürlich weniger Vorbereitung als ein kompletter Neustart im Ausland.

Wer für immer in Teneriffa leben möchte, muss zunächst in der Heimat einiges klären. Dazu gehört beispielsweise der Verkauf oder Untervermietung von seinem Zuhause, die Kündigung verschiedener Services und Abos, wie zum Beispiel Strom, Telefon und Internet. Außerdem steht der Austritt aus der Krankenversicherung an und das Abmelden beim Einwohnermeldeamt.

Als Nächstes muss der Transport organisiert werden. Hier kommt es in erster Linie darauf an, wie viele Dinge mit nach Teneriffa umziehen sollen. Wer nicht nur Kleidung mitnehmen möchte, sondern seinen gesamten Hausrat inklusive seiner Möbel, sollte schon frühzeitig Angebote bei verschiedenen Speditionsfirmen einholen und einen Zeitplan erstellen, der festlegt, wann sich der LKW mit allen Möbeln & Co auf den Weg in die neue Heimat macht.

Das gilt übrigens auch für Fahrzeuge. Wer seinen eigenen PKW mitnehmen möchte, muss diesen zunächst mindestens 6 Monate in Deutschland auf seinen eigenen Namen zulassen. In Teneriffa muss der Wagen innerhalb eines Monats angemeldet werden. Andernfalls werden teilweise hohe Summen an Einfuhrzoll berechnet.

Das erste Ankommen in Teneriffa

Das erste Ankommen in Teneriffa ist nicht schwer. Die Landschaft und das Wetter sorgen dafür, dass man sich auf der Insel vom ersten Moment an wohlfühlt. Allerdings ist Auswandern kein Urlaub und auch vor Ort müssen zu Beginn einige Dinge erledigt werden.

Zunächst geht es darum, eine Unterkunft zu finden. Es ist empfehlenswert sich schon im Vorfeld nach verfügbaren Wohnungen in seiner Wunschgegend zu erkundigen. Besichtigungsterminen können bereits in Deutschland vereinbart werden.

Wer sich dazu entschließt, als Work&Study-Teilnehmer mit Can Do nach Teneriffa umzuziehen, kann sich diesen Aufwand sparen. Unsere Kollegen erhalten die ersten sechs Monate in den gemütlichen Apartments des Atlantic Resorts besonders günstige Mietkonditionen - somit entfällt der Stress auf dem Wohnungsmarkt, der nicht selten mit einem riesigen Loch im Umzugsbudget endet. 

Bevor man allerdings in Spanien eine neue Arbeitsstelle antreten kann, muss eine NIE-Nummer beantragt werden. Diese Nummer dient nicht nur zur Identifikation aller Ausländer, die in Spanien arbeiten, sondern gleichzeitig als Steuernummer. Die NIE-Nummer kann bei der Nationalpolizei in La Laguna, Puerto De La Luz, Las Américas oder Santa Cruz nach Vorlage eines gültigen Reisepasses oder Personalausweis beantragt werden. Da die Bearbeitungszeit circa 4 Wochen beträgt, sollte das als erster Punkt auf der Liste jedes Auswanderers stehen.

Allerdings hilft Can Do auch hier und kümmert sich gemeinsam mit den Neuankömmlingen um die Beantragung der NIE-Nummer und den übrigen Papierkram. Zudem unterstützt Can Do seine Mitarbeiter dabei Spanisch zu lernen und sich in der neuen Heimat zurecht zu finden!

Stressfrei nach Teneriffa umziehen: Die Checkliste

In Deutschland zu erledigen:

Wohnungsaufgabe, Hausverkauf oder Untervermietung
Flug oder Überfahrt mit der Fähre buchen
Verkaufen der Dinge, die nicht mit nach Teneriffa umziehen
Angebote von Speditionsfirmen einholen
Verpacken des Hausrats
Geeignete Immobilien in Teneriffa finden und Besichtigungstermine vereinbaren
Strom, Internet, Telefon, Zeitungsabo und Ähnliches kündigen
Kündigung beziehungsweise Austritt aus Versicherungen
Abmeldung aus Deutschland (Einwohnermeldeamt)

In Teneriffa zu erledigen:

Beantragung der NIE-Nummer
Wohnungssuche
Sprachkurs
Jobsuche

Can Do: Die perfekte Gelegenheit, nach Teneriffa auszuwandern!

Wer sich die Bürokratie und die Wohnungssuche in der fremden neuen Heimat ersparen möchte sowie beim Lernen der Sprache und Kennenlernen neuer Leute unterstützt werden möchte, kann auf Can Do zählen!

Jetzt bewerben und schon bald dort leben, wo andere Menschen Urlaub machen! 

Comments

Add new comment

Image CAPTCHA