Auswandern nach Teneriffa - 5 Tipps mit denen du dich endlich traust!

Auswandern nach Teneriffa - 5 Tipps!

Du träumst davon deine Koffer zu packen und ein neues Leben in der Sonne zu beginnen? Aber irgendwie gibt es zu viel, das dich davon abhält? Klar, du hast einen festen Job, Familie, Freunde und vor allem: die Vertrautheit deiner Heimat. Ist es wirklich wert, das alles aufzugeben? Wir bei Can Do sagen: Ja! Denn jeder von uns ist diesen Schritt gegangen. Mittlerweile sind wir Experten im Auswandern nach Teneriffa. Aber natürlich muss jeder die Antwort für sich ganz persönlich finden. Denn jeder schreibt seine eigene Geschichte. Hier sind 5 Tipps, die dir bei der Entscheidung helfen.

1. Sei ehrlich zu dir selbst!

Die wichtigste Frage, die du dir am Anfang deiner Auswanderungspläne stellen solltest ist: Bin ich bereit mein altes Leben aufzugeben? Denn Auswandern heißt vor allem loslassen. Das bedeutet nicht nur den Kleiderschrank ausmisten und die Wohnung kündigen. Mit dem Umzug in ein anderes Land musst du auch deine Familie und Freunde ein Stück weit loslassen. Du wirst wichtige Ereignisse im Leben deiner Liebsten verpassen. Nicht zu jedem Geburtstag oder zu jeder Hochzeit wirst du nach Deutschland fliegen können. Auch deinen Job wirst du vermutlich aufgeben müssen. Kannst du auf deine Karriere und deinen jetzigen Status verzichten?

Die gute Nachricht: Du musst nicht alles aufgeben. Jeder hat es selbst in der Hand, wie viel er von seinem alten Leben in das neue mitnimmt. Messenger, Video-Chat und Co. ermöglichen es, am Leben der Liebsten in der Ferne teilzuhaben. Und das mit der Karriere – wünscht du dir nicht auch gerade wegen des Arbeitsstresses einen Neuanfang? Wenn du zum Beispiel einen 9 to 5 Job suchst ohne unfreiwillige Überstunden, dann schau doch mal bei uns vorbei. Und auch bei Can Do hast du die Chance auf eine Karriere. Vor allem aber gilt: Stell dir die oben genannten Fragen und wenn du sie mit “Ja” beantwortest, dann lass dich nicht aufhalten!

2. Teil deine Pläne mit anderen!

Die wichtigste Stimme wird immer deine innere Stimme sein. Trotzdem kann es nicht schaden sich mit Freunden und Bekannten auszutauschen. Im Gegenteil: Sie können dabei helfen die eigenen Pläne zu konkretisieren. Es ist gut, wenn du über deine Pläne sprichst, mit vielen unterschiedlichen Menschen. Die einen werden dich unterstützen, ermutigen und inspirieren – die anderen warnen und dir davon abraten. Beide Seiten sind wichtig. Denn im Austausch mit den anderen behältst du den nötigen Blick für die Realität und kannst deine Pläne auf Schwachstellen überprüfen.  

Je mehr Leute von deinen Plänen wissen, desto mehr Hilfe wirst du bekommen. So erfährst du vielleicht von guten Jobangeboten oder passenden Wohnungen. Vom Auswandern träumen viele Menschen, doch nur wenige tun es tatsächlich. Lass deinen Traum vom Auswandern wahr werden!

Pläne sind wichtig, wenn du nach Teneriffa auswandern möchtest. 

3. Bleib Positiv!

Du brauchst vor allem Durchhaltevermögen, denn es wird unbekannte Situationen und neue Herausforderungen geben. Deshalb überlege vorab genau, warum du auswandern willst. Es sollte keine reine Flucht vor deiner jetzigen Situation sein – vielmehr ein Schritt in die Erfüllung deiner Träume. Denn auch, wenn es mal Rückschläge gibt, kannst du dich immer daran erinnern, warum du nach Teneriffa wolltest. Und dafür gibt es viele gute Gründe.

Schon allein die Sonne gibt dir das ganze Jahr über Energie. Verfällt man im deutschen Winter in leichte Depressionen, ist man auf Teneriffa auch im Januar noch voller Tatendrang und guter Laune. Langweilig wird es auf der Insel nie: morgens eine Wanderung im Hochgebirge vor der Kulisse einer einsamen Mondlandschaft und abends ein entspanntes Bad im türkisblauen Meer. Dazu kommt die kanarische Kultur, die durch die Mischung der Einflüsse vom spanischen Festland und der Zugezogenen aus Südamerika und dem restlichen Europa eine ganz eigene ist. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken und lieben zu lernen, solange man positiv bleibt.

4. Rede mit anderen Auswanderern!

Von den Erfahrungen anderer Auswanderer kannst du viel lernen. Inspiration und wertvolle Tipps bekommst du vor allem Online. Die Themen sind unerschöpflich und gehen von Packlisten über Tipps zur Anmeldung des Autos bis hin zu ganz persönlichen Erfolgen und Rückschlägen. Auch unsere Kollegen teilen gerne ihre Erfahrungen, schau doch mal rein. Ein direkter Austausch mit Menschen, die es wirklich gewagt haben, ermutigt enorm. In Auswanderer-Gruppen auf Facebook kannst du Teil der Community werden und Antworten auf deine Fragen finden. Persönliche Blogs von Auswanderern findest du leicht über die Apps Pinterest und Tumblr. Und für den Start in der neuen Heimat gibt es auf Teneriffa Gruppen, wie die von Inter-Nations oder Coachsurfing. Sie treffen sich regelmäßig zu Wanderungen oder gemütlichen Abenden und freuen sich über Neuankömmlinge.

5. Trau dich!

Am Ende heißt es immer: Trau dich einfach! Egal wie ausgereift die Pläne sind, der letzte Schritt kostet Mut. Es ist ein Schritt ins Unbekannte, aber er ist es wert. Wir helfen dir dabei, denn jeder von uns ist den Schritt bereits gegangen. Dabei ist der Job bei Can Do ein wichtiger Anker gewesen. Der Rückhalt von der Community ist groß. Gerade am Anfang hilft sie beim zurechtfinden in der neuen Heimat. Unter den Kollegen wirst du schnell Gleichgesinnte und Freunde finden, denn wir sind eine ganz gemischte Truppe. Außerdem kümmert sich die Firma um eine Wohnung und die Anmeldung. Bewirb dich jetzt für einen Job in unserer telefonischen Kundenbetreuung und komm in unser Team!

- Marleen Heuer

(Titelfoto: © olly – stock.adobe.com; Foto mit Frau und Landkarte: © last19 – stock.adobe.com)

 

Comments

Add new comment

Image CAPTCHA